Der Weinstock
Er ist ein autochthoner Rotweinstock. Er wurde seit dem achtzehnten Jahrhundert
im Piemont, in der Zone zwischen Asti und Alessandria bestellt, und heute kann man
ihn auch in der Provinz von Asti, im Ligurien, im Aostatal und Oltrepò von Pavia
finden. Die Wiege des Dolcettos ist Langhe schlechthin.
Sein Blatt ist mittelgroß und oft fünflappig.
Die Traube ist lang und konisch, die Weintraube ist mittelgroß und rundlich. Die
Schale ist blau und mit Reif. Die Etymologie des Wortes ist nicht sicher: einige
denken, dass das Wort aus “duset” (Straßenerhebung, Hügel) stammt, andere
denken, dass der Name an die Süßigkeit dieses Weinstockes erinnert.
(Dolcetto auf Italienisch bedeutet nämlich “süß”).
Die organoleptischen und sensorischen Eigenschaften
Beobachten Sie ihn bitte: ein durchsichtiger und transparenter Grappa. Rücken Sie
ihn an Ihre Nase heran, um den Duft zu entdecken: er ist angenehm auserlesen. Jetzt
probieren Sie ihn: sein Geschmack ist trocken mit fruchtigen Noten und Mandelnoten.
Abstimmen
Er ist ideal als Magenbitter am Ende der Mahlzeit, man kann ihn mit Milchschokolade
oder Bitterschokolade mit kleinen Feingebäcken abstimmen.
Temperatur der Bedienung
Man soll ihn mit einer Temperatur zwischen 9° C und 13° C bedienen. Diese ist die
ideale Temperatur vor allem für die jungen Grappa und die jungen-aromatischen
Grappa. Falls Sie Zweifeln haben, ist es besser den Grappa kosten, wenn er ein
bisschen frischer ist, weil es immer möglich ist, ihn mit der Handfläche zu wärmen,
und auf diese Weise das Glas zu wickeln, bevor Sie ihn trinken.
33
Grappa aus einzigem Weinstock “Bricco del Vignaiolo”
Kanne des Weinbauers
Dolcetto (Rotwein aus dem Piemont) cl. 70, 42°
1...,12-13,14-15,16-17,18-19,20-21,22-23,24-25,26-27,28-29,30-31 34-35,36-37,38-39,40-41,42-43,44-45,46-47,48-49,50-51,52-53,...108