Der Weinstock
Er ist als Barbesino seit dem Mittelalter gekannt, sein aktueller Name stammt aus
“Grignola”. Das dialektale Wort zeigt den Keim der Weintraube.
Dieser Rotweinstock ist autochthon und er ist typisch für die Hügel von Asti
und von Monferrato casalese, im Piemont.
Das Blatt ist mittelgroß, fünfeckig, drei - oder fünflappig. Die Traube ist auch
mittelgroß, kompakt und pyramidenförmig mit entwickelten “Flügeln”.
Die Weintraube ist reich an Weintraubenkernen und sie geht in die
rote – violette Farbe über.
Die organoleptischen und sensorischen Eigenschaften
Dieser Grappa ist weiß und er hat einen zarten und matten Duft. Welche ist sein
bester Wert? Die Diskretion seines Charakters: er geht in einen zarten, aromatischen
und auserlesenden Geschmack und nicht in die Kraft des Alkoholes über.
Ein Geschmack, der durch Blumendüfte und Echos von rotem Obst gelobpreist wird.
Abstimmen
Er ist ideal als Magenbitter am Ende der Mahlzeit, man kann ihn mit Milchschokolade
oder Bitterschokolade mit kleinen Feingebäcken abstimmen.
Temperatur der Bedienung
Man soll ihn mit einer Temperatur zwischen 9° C und 13° C bedienen. Diese ist die
ideale Temperatur vor allem für die jungen Grappa und die jungen-aromatischen
Grappa. Falls Sie Zweifeln haben, ist es besser den Grappa kosten, wenn er ein
bisschen frischer ist, weil es immer möglich ist, ihn mit der Handfläche zu wärmen,
und auf diese Weise das Glas zu wickeln, bevor Sie ihn trinken.
35
Grappa aus einzigem Weinstock “Bricco del Vignaiolo”
Kanne des Weinbauers
Grignolino cl. 70, 42°
1...,14-15,16-17,18-19,20-21,22-23,24-25,26-27,28-29,30-31,32-33 36-37,38-39,40-41,42-43,44-45,46-47,48-49,50-51,52-53,54-55,...108